Willkommen!

Herzlich willkommen bei „Autismus leben dürfen“

Sie brauchen Experten, die Ihnen erklären , wie Sie Asperger-Autisten in den Schulalltag inkludieren können? Oder möchten Sie einen autistischen Mitarbeiter in Ihre Firma aufnehmen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir können Ihnen neue Wege aufzeigen.

Wir mussten keine Lehrgänge besuchen. Nein, wir SIND Asperger-Autisten und leben mit dieser Besonderheit. Wir sind also Experten.

Beratungen und Vorträge auch in Zeiten von #Corona

Sie müssen Ihre Veranstaltungen nicht verschieben oder absagen.
Gern sind wir online für Sie da.
Sprechen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen Termin. Wir beraten Sie gern über die Möglichkeiten eine Veranstaltung über ein Online-Meeting abhalten zu können.

So bleiben Sie gesund und Ihr Unternehmen oder Einrichtung, ist bestens gerüstet, wenn der Alltag wieder einkehrt.

Was macht unser Team so einzigartig?

Es gibt keine Patentlösung für die perfekte Inklusion, denn Inklusion hat viele Facetten. Wir als Asperger-Autisten können ein Stück dazu beitragen, ein besseres Miteinander zu ermöglichen. Unser Team klärt über Autismus auf und zeigt, wie wir die Welt wahrnehmen.

Bei uns erhalten Sie einen Einblick in die Gedanken von Autisten aus erster Hand, da wir bereits unser ganzes Leben Erfahrungen gesammelt haben.

Das sind wir:

Leo M. Kohl bringt seine Erfahrung aus den Bereichen Therapie und Schule ein.

Seine Mutter Franca Peinel bringt ihre Erfahrungen als Mutter von drei Kindern ein und aus ihrer Arbeitswelt bis zu ihrer Diagnose und vom Gefühl immer fehl am Platz zu sein.

Auch Bruno der Familienhund darf nicht fehlen.

Leo M. Kohl
Leo M. Kohl

Autor
Psychologie-Student
Asperger-Autist

Franca Peinel
Franca Peinel

Autorin
Mutter von Leo M. Kohl
Asperger-Autistin

Bürohund Bruno
Bruno

Familien- und Bürohund mit autistischen Zügen 😉


Miteinander statt Ausgrenzung

Weil viele Menschen nicht mit Autisten umgehen können, bleibt unheimlich viel Potential ungenutzt.

Viele Autisten möchten, dass ihnen zugehört wird und ihre Bedürfnisse respektiert werden.

„Ich möchte nicht „verbogen“ werden und zu jeder Klassenfahrt anwesend sein. Ich möchte entscheiden und das sollte dann auch akzeptiert werden.“

Leo M. Kohl | Warum mögen mich die anderen Kinder nicht?

…eben Autismus leben dürfen.

Geben Sie uns Freiraum allein sein zu dürfen, wenn wir das möchten und in unserer Welt zu leben.

Helfen Sie uns mit Liebe, Verständnis und ganz viel Geduld, die Sichtweise der NTs (neuronal-typische Menschen) ein wenig kennenzulernen. Wir nehmen Sie gern mit in unsere Welt.


Das können wir für Sie tun

Inklusion kann gelingen!

Ein wichtiger Punkt dabei ist, sich gegenseitig besser zu verstehen. Mit unseren Projekten versuchen wir Vorurteile abzubauen, denn Aufklärung fördert das Verständnis, den Respekt und die Toleranz.

Um gemeinsam Lösungen zu finden, gestalten wir individuelle Vorträge, Weiterbildungen, Fortbildungen oder Projekttage nach den Bedürfnissen der jeweiligen Einrichtung.

Unsere Angebote richten sich an Einrichtungen, wie beispielsweise Schulen, Entscheidungsträger betroffener Menschen, Firmen mit Inklusionsbedarf, Autismus-Zentren, ebenso wie an Ergotherapeuten, Psychologen und viele mehr.

im schulischen Bereich

im Berufsleben

in anderen Bereichen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen